Verbreiterungen und Gräben

Stark lokale Zugbeanspruchungen

 
 

Eine Spurverbreiterung oder ein Graben kann zu differentiellen Setzungen zwischen dem neuen und dem bestehenden Bauwerk führen. Reflexionsrisse in der Fugenebene sind häufig die Folge dieses Phänomens.

Durch die Verwendung eines Geogitters kann die Struktur lokal verstärkt werden, um Risse in dem Fahrbahnstreifen zu vermeiden.

Je näher das Geogitter bei dieser besonderen Anwendung an der Oberfläche der Fahrbahn liegt, desto stärker wird es belastet, um die Zugkräfte aufzunehmen.

 

Gemeinsam für Ihr Projekt

Weil jedes Projekt eine einzigartige Herausforderung ist, stehen Innovation, Leistung und Unterstützung im Mittelpunkt unseres Handelns.

Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne und führen Sie zu der für Ihr Projekt geeignetsten Lösung.

Auskunft

 

Fachkompetenz von TEXUM

Diese sehr einfach zu handhabende Anwendung erfordert lediglich das punktuelle Anbringen eines Geogitters am Rand der Baugrube (oder der Fugenverbreiterungsebene) unter der Deckschicht.

Es gilt zu beachten, dass das Geogitter bei einer Fahrbahnverbreiterung umso effektiver ist, je näher es an der Fahrbahnoberfläche liegt.

Die Steifigkeit der Fasern wird zugleich eine Qualitätsgarantie sein, um ein Maximum an Kräften für dieselbe Verformung aufzunehmen, indem eine Kohlefaser in der Richtung quer zur Strassenachse verwendet wird.

  • Mit Verlegen der Deckschicht > 2,5cm

Lösung TEXGRID® CV 200

 
 
 
logoSwiss reinforcement company

OFFICE@TEXUM.SWISS
T : +41 26 422 24 31

PASSAGE DU CARDINAL 11
CH - 1700 FRIBOURG