Dauer der Arbeiten

Optimierung eines Schlüsselfaktors

 

Brennpunkte und Auswirkung

In einer Welt, in der Bauarbeiten allgegenwärtig sind, ist die Dauer der Arbeiten gleichbedeutend mit der Dauer der verursachten Unannehmlichkeiten sowie der damit verbundenen Sicherheitsrisiken.

Um diese Parameter bestmöglich zu verwalten, ist es empfehlenswert, für jedes Projekt angepasste Lösungen je nach ertragbarem Verkehr und der Konsistenz der Arbeiten zu verwenden, um deren Dauer so weit wie möglich zu begrenzen.

 

In einem immer stärker befahrenen Strassennetz sind Baustellen nach wie vor Ereignisse, die den Strassenverkehr stören. Umleitungen, Fahrbahnverengungen oder sonstiger Wechselverkehr sind die Ursache für Verlangsamungen während der gesamten Ausführungszeit.

Entsprechend der temporären Situation sind auch die Geschwindigkeitsbegrenzungen in der Nähe der Baustelle ein sensibles Thema. Obwohl sie fast immer angepasst sind, werden sie auf den teilweise sehr schmalen Fahrspuren nicht immer beachtet, was die Wahrscheinlichkeit von Unfällen mit Benutzern und Baustellenmitarbeitern erhöht.

 

Fachkompetenz von TEXUM

Im Einklang mit seiner Respektspolitik für die Umwelt bietet Texum Verstärkungslösungen an, die viel schlanker sind als konventionell erforderliche Verstärkungen. Die Dauer der Arbeiten wird durch die Reduzierung der Fräs- und Einbauphasen des neuen Asphalts erheblich verkürzt.


So ist z.B. die Bewehrung eines Strassenkreisels mit der TEXGRID® SAMI GIRO Lösung im Durchschnitt 4 mal schneller als eine konventionelle Verstärkung.

Die TEXGRID® Lösungen

 
 
 
logoSwiss reinforcement company

OFFICE@TEXUM.SWISS
T : +41 26 422 24 31

PASSAGE DU CARDINAL 11
CH - 1700 FRIBOURG