Verstärkung von Parkbereichen

 
 

Der Verkehr auf Parkbereichen erfolgt mit langsamer Geschwindigkeit, manchmal mit sehr schweren Fahrzeugen. Die Einwirkungszeiten der Lasten sind daher länger und führen zu einer schnellen Abnutzung des Belags. Auch Umschlagflächen sind von diesen Symptomen betroffen, obwohl die Lasten statisch aufgebracht werden.

Asphaltkriechen (das zu plastischen Spurrillen führt) ist ein häufiger erschwerender Faktor bei dieser Anwendung, der die Erneuerung des Asphalts erforderlich macht, um die Sicherheit der Benutzer zu gewährleisten.

Die Verwendung von Verstärkungslösungen auf der Grundlage von Geogittern aus Kohlenstofffasern ermöglicht das Oberflächenniveau des Asphalts beizubehalten, so dass keine Nacharbeiten an Bordsteinen, Trottoirs oder anderen städtischen Elementen erforderlich sind, die empfindlich auf Höhenunterschiede reagieren.

 

Gemeinsam für Ihr Projekt

Weil jedes Projekt eine einzigartige Herausforderung ist, stehen Innovation, Leistung und Unterstützung im Mittelpunkt unseres Handelns.

Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne und führen Sie zu der für Ihr Projekt geeignetsten Lösung.

Auskunft
 

Fachkompetenz von TEXUM

Der Ansatz zur Verstärkung eines Parkbereichs bleibt relativ abhängig von den darauf wirkenden Spannungen sowie von seiner Nutzung.

In den meisten Fällen ist die Verwendung eines verstärkenden Geogitters ausreichend für einen rissgefährdeten Ort ohne wiederholten Belastungen durch schwere Fahrzeuge.

Für den Fall, dass die Aufbringung hoher wiederholter Lasten Raum für Spurrinnen oder Rissbildung lässt, empfiehlt sich die Verwendung einer mit einem Kohlefaser-Geogitter bewehrten SAMI-Membrane, um die Nachhaltigkeit der Verstärkung zu gewährleisten.

  • Rissbildung auf Parkbereichen mit geringer Belastung durch schwere Fahrzeuge, ohne dass eine strukturelle Verstärkung erforderlich ist (mit Deckschicht > 5 cm)

Lösung TEXGRID® GV 120

  • Rissbildung auf Parkbereichen mit geringer Belastung durch schwere Fahrzeuge die eine strukturelle Verstärkung erfordern (mit Deckschicht > 2,5 cm)

Lösung TEXGRID® CV 200/200

  • Risse und/oder Spurrillen auf Parkbereichen die von schweren Fahrzeugen befahren werden, mit der Notwendigkeit einer strukturellen Verstärkung (mit Deckschicht > 2,5 cm)

Lösung TEXGRID® SAMI CV 200/200

 
 
 
logoSwiss reinforcement company

OFFICE@TEXUM.SWISS
T : +41 26 422 24 31

PASSAGE DU CARDINAL 11
CH - 1700 FRIBOURG