Beanspruchungstypen

Eigenschaften die sorgfältig zu behandeln sind

 
enrobé bitumineux
 

Brennpunkte und Auswirkungen

Asphaltmischungen sind heute ein wesentlicher Bestandteil bei der Erstellung oder Reparatur eines Strassenaufbaus.


Bei der Verstärkung von Strassenaufbauten werden die verwendeten Asphaltmischungen immer härter und damit direkt anfälliger für Rissbildung.


 

Es sind mehrere Arten der Rissbildung im Asphalt bekannt. Für jeden unter ihnen können Verstärkungen oder Lösungen vorzuschreiben sein.

Die verschiedenen Rissarten (Typ I, II oder III) [Irwin 1957] werden nach der Bewegung der Risslippen definiert.

 

Modus I : Zug

Im Laufe einer bestimmten Nutzungsdauer neigt Asphalt dazu, steifer zu werden. Diese Eigenschaft führt dazu, dass das Material aufgrund der fehlenden Elastizität, die zunächst durch die Flexibilität des bituminösen Bindemittels gegeben ist, sehr anfällig für Zugrisse wird.

Alle drei Arten von Rissen (thermische, Reflexions- und Ermüdungsrisse) wirken sich stärker auf ein Asphaltmischgut aus, das im Laufe der Zeit steif geworden ist (oder anfangs steif war).

     

    Modus II : Vertikales Abscheren

    Diese zweite Art der Rissbildung tritt hauptsächlich bei Bauwerken auf, die auf bestehenden Betonplatten basieren, die mit einer Asphaltschicht saniert wurden.

    Es ist zu beachten, dass diese Art der Rissbildung oft mit der Zugrissbildung (Modus I) kombiniert ist.

     

    Modus III : horizontales Abscheren

    Diese Art der Rissbildung ist selten. Sie kann jedoch auftreten und hat auch ihre eigenen Merkmale.

    In diesem Anwendungsfall, der oft mit Eigenspannungen in den unteren Schichten der Konstruktion verbunden ist, ist der Einsatz eines verstärkenden Geogitters nicht sehr effektiv. Es gibt palliative Lösungen, um das Phänomen zu begrenzen, während man auf eine tiefergehende Reparatur abwartet.

     

    Fachkompetenz von TEXUM

    Um diese Versagensarten zu bewältigen, sind verschiedene Lösungen möglich, mit oder ohne verstärkende Geogitter.

    Modus I : Zug

    Lösung TEXGRID® GV 120
    Lösung TEXGRID® CV 200

    Modus II : vertikales oder horizontales Abscheren (kombiniert mit Modus I)

    Lösung TEXGRID® GV 120
    Lösung TEXGRID® CV 200

    Modus III : horizontales Abscheren

    • Versiegelung mit einer bituminösen Masse
     
     
     
    logoSwiss reinforcement company

    OFFICE@TEXUM.SWISS
    T : +41 26 422 24 31

    PASSAGE DU CARDINAL 11
    CH - 1700 FRIBOURG